Anglerverein Karlsruhe e.V.

Sie befinden sich auf:

Fangmeldungen 2018

Fangmeldungen 2017 - Auswertung

Bei der Jahreshauptversammlung des Anglervereins Karlsruhe e.V. wurden, wie jedes Jahr, die Fangmeldungen der Vereinsmitglieder von Vizepräsident Joachim Meyer zusammengefasst und vorgestellt. Er wies ausdrücklich darauf hin, dass der Verein verpflichtet ist, die Fangmeldungen an die Fischereibehörde weiterzugeben. Dabei ist es wichtig, die Zahl der Angeltage an den einzelnen Gewässern anzugeben, auch dann, wenn man nichts gefangen hat. Die Auswertung der Fangmeldungen erlaubt eine gewässerspezifische Planung von Maßnahmen, wie zum Beispiel Fischbesatz.

 Die Auswertung der abgegebenen Fangmeldungen 2018 ergab, dass in den Gewässern des AVK im letzten Jahr etwa 39.500 Fische mit einem Gesamtgewicht von rund  22.500 kg gefangen wurden. Gemeldet wurden über 27.000 Angeltage.

Im Folgenden wird die Auswertung der Fangmeldungen zusammengefasst.

Bitte beachten Sie, dass es sich um eine statistische Auswertung auf der Basis der abgegebenen Fangmeldungen handelt. Beachten Sie auch, dass sich beim Ausfüllen von mehreren tausend Fangmeldungen unbeabsichtigte Fehler beim Eintragen der Zahlen einschleichen konnten. Deshalb können die Zahlen einer gewissen Streuung unterliegen. Die bei der Auswertung der Fangmeldungen abzulesenden Abhängigkeiten und Trends haben trotzdem eine statistische Relevanz.

Wo wurden die meisten Fische gefangen?

Interessant ist natürlich immer, in welchem Gewässer die meisten Fische gefangen wurden. Man muss aber berücksichtigen, dass die Gewässer natürlich nicht gleich groß sind und sich noch durch viele andere Eigenschaften unterscheiden. So kann man den Rheinstrom natürlich nicht mit der Alb oder gar dem Kämpfelbach vergleichen, oder den Knielinger See mit einer Fläche von rund 86 Hektar mit dem Reitschulschlagsee in der Nähe der Karlsruher Waldstadt, der nur rund 1,7 Hektar groß ist Trotzdem sollen die beiden folgenden Abbildungen 1 und 2 (durch Anklicken vergrößern) zeigen, in welchem Gewässer wie viele Fische gefangen wurden.

Der Goldkanal liegt bei der Anzahl gefangener Fische vorne

Spitzenreiter, was die gefangenen Fische angeht, war der Goldkanal mit rund 5.900 Fichen, gefolgt vom Schmugglermeer bei Eggenstein mit knapp 5.800 Fischen und dem Rhein mit knapp 5.500 Fischen.

Anzahl verschiedenen Fischarten

Die Abbildungen 3-5 (durch Anklicken vergrößern) zeigen, wieviel Fische von jeder Fischart gefangen wurden und wie hoch das Gesamtgewicht dieser Fische ist.

Rotaugen wurden am meisten gefangen

Spitzenreiter waren auch im Jahr 2018 die Rotaugen mit fast 17.500 Fischen, wobei im Durchschnitt jeder Fisch etwa 100 g gewogen hat. Zweiter waren die Barsche mit rund 9.300 Stück. Schlusslicht sind die Regenbogenforellen, von denen nur 6 Fische gemeldet wurden.

Welse und Karpfen sind die Schwergewichte

Die gefangenen Welse waren im Schnit etwa 6,3 kg schwer. Die Karpfen brachten durchschnittlich rund 4 kg auf die Waage.

Im Rhein und Knielinger See waren die Fische durchschnittlich am schwersten

Im Schnitt wurden im Rhein und im Knielinger See die schwersten Fische gefangen. Im Rhein wogen die Fische durchschnittlich 1,2 kg und im Knielinger See waren es etwas etwa 1 kg. Mit verantwortlich dafür waren im Rhein die gefangenen Welse, mit einem Durchschnittsgewicht von rund 10 kg und im Knielinger See die Karpfen, die ein mittleres Gewicht von 5,7 kg auf die Waage brachten.

Man kann noch viel mehr herauslesen

Aus den abgegebenen Fangmeldungen lässt sich noch einiges mehr herauslesen und ableiten. Zum Beispiel, welche gefangenen Fischarten in welchen Gewässern durchschnittlich am schwersten waren. Man muss sich dabei aber immer vor Augen halten, dass dies eben durchschnittliche Zahlen sind, gemittelt über alle Fangmeldungen unserer Mitglieder. Und auch, dass zum Beispiel ein besonders großer Fisch natürlich Auswirkungen auf das durchschnittliche Gewicht aller gefangenen Fische diese Fischart hat. Insbesondere dann, wenn die Gesamtzahl dieser Fische in dem jeweiligen Gewässer nicht besonders groß war.

Wer also noch weitere Auswertungen betreiben will, findet hier eine Zusammenstellung aller für 2017 abgegebenen Fangmeldung, aufgelistet nach Gewässern und Fischarten.

  kg, 16.04.2019

Zum Seitenanfang

Jahrehauptversammlung des AVK 2019

Jahreshauptversammlung des AVK am 23. März 2019

Am Samstag, dem 23. März 2019 fand in der Badnerlandhalle in Karlsruhe-Neureut die diesjährige Jahreshauptversammlung des Anglervereins Karlsruhe e.V. statt.

Berichte

Vereinspräsident Thomas A. Biletzki konnte knapp über 300 Mitglieder des AVK zur 123. Jahreshauptversammlung begrüßen. In seinem Bericht betonte er, dass der Verein solide aufgestellt ist. Er ging auf das vergangenen Jahr 2018 und auf aktuelle Themen ein, wobei im Folgenden einige Punkte kurz erwähnt werden:

Genehmigung E-MotorDer Antrag auf Genehmigung von Elektromotoren wurde vom zuständigen Landratsamt abgelehnt. Der AVK hat dagegen Einspruch erhoben.

Leihboote – Die Leihboote des Vereins erfreuen sich großen Zuspruchs

Renovierungsarbeiten – Die notwendigen Renovierungsarbeiten in der Geschäftsstelle Herderstraße 6 sind abgeschlossen.

Pamina-Tag – Auch 2018 Jahr fand an Himmelfahrt bei unserem Bruthaus am Knielinger See der Pamina-Tag statt. Trotz des schlechten Wetters kamen viele Besucher. Neben dem Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten konnten sie sich in unserem Bruthaus über die Aufzucht von Forellen und Lachsen informieren.

Hafen-Kultur-Fest - Die Teilnahme des AVK am Hafen-Kultur-Fest vom 22. bis 24. Juni 2018 war wieder ein voller Erfolg. Bei strahlendem Wetter war die Nachfrage nach den Spezialitäten und Getränken am Stand des Anglervereins erneut sehr groß.

Vereinsjugend - Die Jugendlichen haben sich auch im Jahr 2018 mehr als zehnmal zum gemeinsamen Fischen an unseren verschiedenen Gewässern getroffen, wobei das Angeln am Abend noch mit Grillen verbunden war. Den Jahresabschluss bildete wie immer eine gemeinsame Weihnachtsfeier.

Neue Geschäftsstelle Aufgrund der sehr beengten Verhältnisse in der jetzigen Vereinsgeschäftsstelle suchte der AVK schon seit längerem nach größeren Räumlichkeiten. Jetzt wurde in Knielingen eine Immobilie gefunden, die aber noch saniert bzw. umgebaut werden muss. Die Planungen und die Finanzierung wurden ausführlich vorgestellt.

Thomas A. Biletzki bedankte sich am Schluss seines Berichtes bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sei es bei den Veranstaltungen, in der Jugendbetreuung, bei den Bachpatenschaften, in den Arbeitsgruppen rund um die Gewässer, im Bruthaus oder auf der Geschäftsstelle. Er dankte auch seinen Kollegen in der Vorstandschaft. Sie alle haben ganz entschieden zum Erfolg des AVK beigetragen.

 

Joachim Meyer, Vizepräsident für Gewässer und Bewirtschaftung, berichtete über die Situation rund um die Angelfischerei des AVK. Auch hier sollen einige Punkte kurz erwähnt werden:

Hitzeperiode 2018 – Trotz der langanhaltenden Hitze und Trockenheit im letzten Jahr und dem damit verbunden extremen Niedrigwasser gab es glücklicherweise kein Fischsterben in unseren Vereinsgewässern.

Pachtvertrag Knielinger See – Der Pachtvertrag für den Knielinger See konnte nun endlich unterschrieben werden. Ein Punkt dabei ist, dass die Zahl der Boote etwas reduziert werden muss.

Aalfangverbot - Er ist damit zu rechnen, dass das Aalfangverbot in Baden-Württemberg verlängert wird. Über den aktuellen Stand sollten sich alle Angler regelmäßig in der Landesfischereiverordnung Baden Württemberg informieren (hier).

Abfischen Günther-Klotz-Anlage – Beim Abfischen der Teiche in der Günther-Klotz-Anlage am 24. Oktober 2018 wurden rund 550 kg Fische gefangen. Die großen Fische wurden in die Teiche zurückgesetzt und die kleineren in den AVK-Gewässern ausgesetzt.

Fangbilanz 2017 - Die Auswertung ergab, dass in den Gewässern des AVK im letzten Jahr rund 39.500 Fische mit einem Gesamtgewicht von rund 22.500 kg gefangen wurden. Dies ist vergleichbar mit 2017. Eine ausführliche Auswertung der Fangmeldungen erfolgt in einem getrennten Beitrag hier auf unserer Website.

Kormoran-Vergrämung – Der Antrag zur Kormoran-Vergrämung wurde von der zuständigen Behörde erneut abgelehnt.

 

Willi Ruck, kommissarischer Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen, erläuterte in seinem Bericht die finanzielle Situation des Vereines.

Finanzielle Situation des Vereins – In einer Präsentation wurde ausführlich auf die Zahlen zu den Einnahmen und Ausgaben des Vereins eingegangen. Als Fazit ist festzuhalten, dass der AVK zurzeit finanziell gut aufgestellt ist.

Bescheinigung Mitgliedsbeitrag – Da der AVK ist ein gemeinnütziger Verein ist, kann der Mitgliedsbeitrag steuerlich abgesetzt werden. Auf der AVK-Geschäftsstelle können Bescheinigungen über gezahlte Mitgliedsbeiträge zur Vorlage beim Finanzamt erhalten werden

 

Die Kassenprüfer Dr. Mario Stahl und Christian Hägele stellten in ihrem Bericht fest, dass alle Ein- und Ausgaben, Konten, Sparbücher vollständig erfasst und geführt wurden.

Nach ihrem Bericht wurden der Vizepräsident für Finanzen und Verwaltung und anschließend der Gesamtvorstand entlastet.

 

Neufassung der Satzung des Anglervereins Karlsruhe e.V.

Diese war den Mitgliedern rechtzeitig vor der Jahreshauptversammlung zugeschickt worden. Thomas A. Biletzki erläuterte die neue Satzung.

Die neue Satzung wurde von den anwesenden Mitglieder mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde.

 

Kommissarische Vorstandsmitglieder

Aufgrund des Ausscheidens von Vorstandsmitgliedern waren folgende Ämter kommissarisch besetzt:

  • Vizepräsident für Finanzen und Gesamtverwaltung,
    Willi Ruck;
  • Leiter des Geschäftsbereiches Einsatz, Unterhalt und Pflege
    Jens Toso;
  • Beigeordneter für das Protokoll,
    Mario Lehmann;
  • Beigeordneter/Obmann für das Kontrollwesen,
    Ronny Purath.

Alle vier Personen wurden von den anwesenden Mitgliedern mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt bestätigt.

Helmut Leu wurde als Nachfolger von Jens Toso in den Ehrenrat gewählt.

Weitere Informationen zum Team des AVK: hier

 

Ehrungen

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden insgesamt 148 Mitglieder des AVK geehrt. Davon sind

  2 Anglerinnen und Angler seit 65 Jahren Mitglied des AVK;
  2
Anglerinnen und Angler seit 60 Jahren Mitglied des AVK;
21
Anglerinnen und Angler seit 50 Jahren Mitglied des AVK;
37 Anglerinnen und Angler seit 40 Jahren Mitglied des AVK;
86 Anglerinnen und Angler seit 25 Jahren Mitglied des AVK.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die lange und treue Mitgliedschaft im AVK!

 

Fischerkönige

 

 

 

Der Fischerkönig 2018 ist Marcin Recwow. Er hat einen Wels von 86 kg gefangen!
 

 

 

 

 

 

Zanderkönig ist Bernhard Fitzek mit einem Zander von 9,4 kg.

 

 

 

 

 

 

Hechtkönig ist Dennis Fitzek mit einem Hecht von 14,3 kg.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Mit einem Dank an alle Anwesenden beendete Thomas A. Biletzki die Jahreshaupt-
versammlung 2019 des Anglervereins Karlsruhe e.V.

 

kg, 10.04.2019

Zum Seitenanfang

Tag der offenen Tür 2019

An Himmelfahrt, 30. Mai. 2019, findet auch diese jahr unser traditioneller Tag der offenen Tür beim Bruthaus am Südufer des Knielinger Sees statt.

Zum Seitenanfang
 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Mehr erfahren...

OK