Anglerverein Karlsruhe e.V.

Sie befinden sich auf:

Inhalt dieser Seite

Archiv

Fische leiden unter der Hitze

Home, AVK, Vereinsarbeit, Aktuelles, Vereinsgewässer, Wissenswertes, - 04.08.2018

Gewässer haben sich stark erwärmt

Wegen der großen Hitze in den vergangenen Wochen haben sich die Gewässer stark erwärmt. So werden im Rhein zurzeit um die 27°C gemessen. Die aktuellen Daten der Rhein-Gütemessstelle Karlsruhe, die sich rund 700 Meter oberhalb der Rheinhafeneinfahrt befindet, können (hier) abgerufen werden.

Niedrigwasser begünstigt die Erwärmung

Bedingt durch die geringen Regenfälle der letzten Zeit haben Flüsse und Seen einen sehr niedrigen Wasserstand, was eine Erwärmung weiter begünstigt. Kritisch ist es besonders in kleinen Gewässern, wie zum Beispiel dem Federbach. So meldet SWR-Aktuell (hier), dass dort laut Regierungspräsidium bereits erste Fische verendet seien.

Ka-news.de meldet: …die Erwärmung der Gewässer in Baden-Württemberg hat nach Angaben des zuständigen Ministeriums die Lebensbedingungen für Fische deutlich verschlechtert, aber noch nicht zu einem größeren Fischsterben geführt…  (hier).

Fischsterben müssen unverzüglich gemeldet werden

Alle Angler sind aufgerufen, Beobachtungen, die auf ein Fischsterben hinweisen sofort zu melden. Das baden-württembergische Fischereigesetz schreibt dazu vor:

§ 46  Anzeige von Fischsterben

Die Fischereiausübungsberechtigten sind verpflichtet, Fischsterben unverzüglich der Ortspolizeibehörde, wenn diese nicht erreichbar ist, bei einer Polizeidienststelle anzuzeigen. Bei Gefahr in Verzug kann die Anzeige in jedem Fall auch bei einer Polizeidienststelle erfolgen.

Achten Sie bitte auf Veränderungen in den Gewässern und melden Sie es unverzüglich, wenn Hinweise auf ein Fischsterben vorliegen!

kg, 06.08.2018


zurück zur Übersicht

_____________________________

Zurück zur Homepage (hier)

Zum Seitenanfang
 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Mehr erfahren...

OK