Anglerverein Karlsruhe e.V.

Sie befinden sich auf: Aktuelles

Aktuelles

Hoffnung für die Alb – Versandung soll auch mit unserer Hilfe gestoppt werden

Aktuelles 02.07.2023


Foto: Kla
us Gompper

Der Karlsruher Gemeinderat hat Ende Juni beschlossen, dass die Versandung der Alb gestoppt werden soll, damit wieder mehr Lebensraum für die Unterwasserwelt entsteht. Dazu soll nun ein Runder Tisch mit Vertretern der Stadt, des Regierungspräsidiums und auch von unserem AVK nach Lösungen suchen. Dass es dazu nach der Sommerpause kommen wird, verdanken wir einem glücklichen Zufall und dem Stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, Thomas H. Hock.

Und das kam so: Im Januar hatten die BNN darüber berichtet, dass wir den Lachsbesatz in der Alb wegen ihrer zunehmenden Versandung aufgeben. Thomas Hock wurde auf diesen Artikel aufmerksam. Weil er aber nicht nur ein engagierter Lokalpolitiker ist, sondern seit 44 Jahren auch Mitglied in unserem AVK wollte er mehr wissen. Nach unserem detaillierten Vortrag vor den Fraktionsmitgliedern brachte die FDP einen Antrag zur Verbesserung des gewässerökologischen Zustands der Alb im Gemeinderat ein. Dieser Antrag war dann offenbar so gut gelungen, dass der Gemeinderat ihn mit Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) an der Spitze ohne Einzelabstimmung am 27. Juni annahm und einen Runden Tisch zur Umsetzung des Antrags beschloss. Die BNN hatten am Tag der Antragstellung erneut über die Albversandung berichtet.

Jürgen Oeder, 02.07.2023

Mehr dazu:

BNN: Sand erstickt das Leben am Grund der Alb in Karlsruhe (►hier)
ka-news.de: FDP will Sand an der Alb ausbaggern - um Fische zu schützen (►hier)
BNN: FDP sieht bei Alb Handlungsbedarf
(►hier)

 


zurück zur Übersicht
Zum Seitenanfang
 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Mehr erfahren...

OK